Tagesfahrt in die Lüneburger Heide
18.07.2020
Über die Geschichte der Kneipp-Bewegung
30.08.2020

Wie wir die Chance, den Schnupfen zu besiegen, vertan haben

Wir Menschen sind soziale Wesen. Was bedeutet das? Es bedeutet nicht nur, dass wir
irgendwie miteinander leben und auskommen, sondern dass wir alle aufeinander angewiesen sind. Niemand kann ohne den Rest der Menschheit existieren, aber auch nicht in einer menschenfeindlichen Umwelt.
Vielleicht haben wir Glück mit der Corona-Pandemie? Die Corona-Pandemie hat uns deutlich vor Augen geführt, mit welchen Herausforderungen wir zukünftig zu tun haben. Corona ist eine gefährliche Krankheit, sie kann tödlich enden und betrifft nicht nur ältere oder vorgeschädigte Menschen. Auch jüngere Menschen und sogar Leistungssportler sind daran gestorben. Trotzdem behaupte ich, dass wir Glück hatten. Wir können und müssen diese Pandemie als Lehrstück betrachten. In unserer schnelllebigen Welt, in der man in wenigen Stunden, in weniger als einem Tag, jeden Punkt dieser Welt erreichen kann und es auch macht, werden Krankheiten in Windeseile über die ganze Welt verstreut. Was, wenn der nächste Virus noch tödlicher ist, längere Inkubationszeiten hat? Dieser erste Schlag wird nicht der letzte sein, unser Leben wird sich zukünftig ändern – müssen.
Wie lange haben wir uns zur Begrüßung nicht mehr die Hand gereicht, umarmt? Herzlichkeit drückt sich nicht mehr in Gesten aus, sondern in Taten – Abstand, Mundschutz, Hygiene, Hilfe und Beistand.
Peggy und Marianne haben unseren hilfsbedürftigen Mitgliedern Hilfe angeboten und geleistet. Das ist Herzlichkeit auch ohne Umarmung.
Randall Munro hat in seinem Buch „What if?“ unter anderem beschrieben, ob es möglich wäre, den Schnupfenvirus auszurotten. Dabei hat er bereits 2016 sehr wissenschaftlich dargelegt, dass das durchaus möglich wäre, nämlich durch 3-wöchigen Abstand aller(!)
Menschen auf mindestens 1,5 m. Interessant ist, dass er das rund vier Jahre vor Corona geschrieben hat. Es ist das, was wir also seit März dieses Jahrs hätten tun sollen. Natürlich geht das nicht: Menschen leben zusammen, Menschen gehen arbeiten, Menschen pfle-gen andere Menschen oder behandeln sie ärztlich und Menschen machen auch Fehler. Aber Sozialverhalten ist nun auch Abstand, Anstand ist auch Abstand!

Titelbild: aus www.wa.de (Westfälischer Anzeiger) – Mit Covid-19 befallene Zelle
Bild 2: aus www.wikipedia.de – Symptome einer Corona-Erkrankung

Kommentar verfassen