Der Vorstand dankt allen freiwilligen Helfern
12. August 2018
Sonntagswanderer auf Tour im Ith
8. September 2018

Grillfest an der Bouleanlage

Mitte Juni feierte der Kneipp-Verein einen weiteren Höhepunkt, den Sommer als Grillfest an der Bouleanlage. Anlass war unter anderem das Wiederbeleben der

Bouleaktivitäten des Kneipp-Vereins, die leider in der vergangenen Zeit etwas nachgelassen hatten – um es nett zu formulieren.
Ja, diese Bouleanlage sorgte seit ihrem Bau im Jahr 2012 mit ihrem kreisrunden Grundriss polarisierend. Während die einen den runden Grundriss als modernen und ungewöhnlichen Architekturstil betrachten und lobten, bevorzugen andere die klassische, rechteckige Anlage. Wie es auch sei, zweckmäßig, modern und schön ist sie und sollte viel öfter von den Mitgliedern genutzt werden. Dass die Anlage regelmäßig genutzt wird, erfuhren wir während des Festes von Anwohnern, die berichteten, dass sie regelmäßig bei gutem Wetter mit Boule und Kubb, auch Wikingerschach genannt, die Anlage belegen. Sie berichteten weiter, dass sie verwundert seien, dass diese wunderschöne Anlage so oft ungenutzt sei und trotzdem regelmäßig gepflegt würde. An dieser Stelle drängt sich mir der Aufruf auf: Liebe Mitglieder, die Anlage wurden nicht dafür errichtet, sie regelmäßig zu pflegen!
Vielleicht lag die seltene Nutzung auch an der mangelnden Anleitung und dem fehlenden Wissen über Boule. Darum wurde das Fest von Sportfreunden der Boulesparte des TSV Stelingen begleitet und im Rahmen eines Wettkampfs die Regeln, Methoden und Tipps und Tricks an Interessierte vermittelt.
Boule – ein Spiel der Franzosen? Bereits 460 v. Christus ist eine Empfehlung griechischer Ärzte (u. a. von Hippokrates) für das Spiel mit Steinkugeln nachweisbar. Ab dem Mittelalter ist Boule in Frankreich vor allem durch dessen Verbote nachweisbar.
Heute erfreut sich dieses Spiel mit allen seinen Varianten (in Italien auch unter dem Namen „Boccia“ bekannt) in aller Welt großer Beliebtheit.
Selbstverständlich wurde auch diesmal, wie bei allen Kneipp-Aktivitäten, der Spaß, die Unterhaltung und natürlich die Kulinarik nicht vergessen. Die großartigen Helfer unter Leitung von Helga Ebner haben wieder ihr Bestes gegebnen und das Rundherum des Festes mit Getränken, Gegrilltem, Salat und selbstgebackenem Kuchen ausgestaltet. Bei sommerlichen Temperaturen sorgte der Stand von Peggy Ahlborn mit ihrer Tochter für Karibik-Feeling – sie mixte Hugo, alkoholisch und, ganz sportlerlike, alkoholfrei.
Alles in Allem war es wieder ein gelungenes Fest und ein weiterer Höhepunkt in unserem Kneipp-Vereinsleben. Bleibt zu hoffen, dass die exzellente, kreisrunde Bouleanlage nicht nur weiterhin so gut gepflegt, sondern auch von Mitgliedern und Gästen gern und viel genutzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.